Gemeinsam Verantwortung übernehmen

Der Einsatz von Multicoptern ist in zahlreichen Anwendungsbereichen nicht nur kostensparend, sondern zugleich auch effizienter und bietet so eine lohnende Alternative bzw. Ergänzung zu herkömmlichen Vorgehensweisen.

Daher kann der Copter auch in der Land- und Forstwirtschaft bei der Rehkitzrettung zum Lebensretter werden. Der Drückerinstinkt, ein angeborenes Schutzverhalten der Rehkitze, die sich im Alter von nur wenigen Tagen auf den Boden „drücken“ und sich nicht bewegen, um so vor Feinden unentdeckt zu bleiben, sorgt dafür, dass sich Rehkitze bei lauten Geräuschen von Mähdreschern nicht entfernen. Nicht selten kommen deswegen viele Kitze im Jahr um.

Herkömmliche Schutzmaßnahmen sind sehr zeit- und personalintensiv. Mit einer Drohne mit Wärmebildkamera lassen sich Rehkitze aufgrund ihrer Körpertemperatur leichter auffinden und retten.

Dennoch entbindet die Verwendung eines Copters nicht davon auch die üblichen Vergrämungsmethoden ergänzend anzuwenden.

Nur so lässt sich das Risiko mindern und ein tragischer Unfall vermeiden.